KulturSchuleSoziales vom 14.04.2015

 

Die gestrige Sitzung  des Ausschuss für Schule, Kultur und Soziales hatte eine recht kurze Tagesordnung, dennoch gab es viele wichtige Themen zu besprechen.

So ging es um die Sanierung des Freibades Kiebitzberge. Herr Schmidt als Vertreter gab Auskunft zum aktuellen Sachstand. Sämtliche Häuser des Geländes wurden entkernt und teilweise von Asbest befreit. Neu eingerichtet wurden barrierefreie sanitär Bereiche sowie Umkleiden. Die Fenster wurden vergrößert und die vorhandenen Leitungen erneuert. Es wurde ein neuer Saunagarten unter Nutzung des bestehenden Pflanzenbestandes geschaffen. Neu sind auch die komfortableren Fahrradständer, die den Besuch des Freibades/der Sauna mit dem Fahrrad attraktiver machen sollen. Das Preiskonzept samt “Happy Hour” bleibt bestehen.

Im weiteren Verlauf ging es dann um das Nacktduschen im Schwimmunterricht. Es ist lt. Badeordnung der Potsdamer Bäderbetriebe notwendig sich vor dem Unterricht zu duschen. So weit so gut, leider wird jedoch nicht darauf hingewiesen, dass dies vollständig entkleidet stattfinden soll. Viele Eltern sind damit nicht einverstanden und haben ihre Kindern vom Schwimmunterricht abgemeldet. Derzeit wird geklärt, ob eine Anpassung -auch im Hinblick auf verschiedene Kulturen- möglich ist.

In der ersten Beschlussvorlage ging es dann um die Überdachung der Fahrradständer an der Maxim-Gorki-Schule. Die Überdachung war bereits baulich vorbereitet, könnte jedoch erst jetzt durch die Bereitstellung benötigter finanzieller Mittel gestartet werden. Die Beschlussvorlage bekam die Empfehlung der Ausschussmehrheit.

In der zweiten Beschlussvorlage ging es um die Aufstellung von Gedenktafeln für die Opfer des 2. WK. Leider war der Heimatverein bzw. auch der Ortschronist nicht anwesend. Die Beratung wurde abgebrochen.

Es wurde abschließend auf die Gedenkveranstaltung zum 08.Mai hingewiesen. Es wird den Gefallenen Soldaten der UdSSR zum Ende des 2. WK am Sowjetischen Ehrenmal gedacht.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Suche

in

Letzte Kommentare