021/18 – Aufwertung des Platzes der Opfer des Faschismus

Es geht hier, wie der Titel vermuten lässt, um die Aufwertung des Platzes der Opfer des Faschismus. Vielen Kleinmachnowern ist der OdF-Platz zwar bekannt. Die Außenwirkung des Platzes soll gesteigert werden.
Wir sind für den Beschluss. In der heutigen Zeit kann es nicht schaden die Erinnerung an die Opfer des Faschismus aufrecht zu erhalten und so dem latenten Rechtsruck entgegen zu wirken.
Status: beschlossen
DS-Nr.021/18


Kommentare

2 Kommentare zu 021/18 – Aufwertung des Platzes der Opfer des Faschismus

  1. M. Schnabel schrieb am

    Sehr geehrter Herr Schramm,

    Ehrlich gesagt, fand ich die Gemeindesitzung für Kleinmachnower Eltern nicht erfolgreich. Leider wurde sowohl vom Bürgermeister als auch von den Gemeindevertretern nicht konkret auf meine Frage eingegangen, warum die Gemeinde Kleinmachnow nicht bereit ist, anteilig und merklich für alle Eltern die Kitagebühren zu reduzieren. Im Vergleich zu Potsdam ist der Höchsatz 58 % höher und auch Teltow reduziert merklich. Ihr Kommentar, dass wir uns doch über das letzte freuen können, hat die Frage auch nicht beantwortet, da dieses Jahr vom Land und nicht der Gemeinde gezahlt wird. Das Wahlprogramm der Piraten hat auch freie Kitaplätze enthalten. Ich frage mich, warum die neue Entgeldordnung von allem Gemeindevertretern, also auch von Ihnen so veranschiedet wurde. Ich halte diese Investitionenen in unser aller Zukunft wichtiger als viele andere Investitionen der Gemeinde.

    • Raoul Schramm schrieb am

      Sehr geehrte Frau Schnabel,

      die Investition in unsere Zukunft, die Kinder, tätigt die Gemeinde Kleinmachnow. Mit der neuen Entgeltordnung, die die Kitabeiträge festlegt, haben wir für ca. 80% der Eltern die Beiträge gesenkt. In den obersten Einkommensstufen ist der Beitrag leicht bis mäßig gestiegen. Dies war nötig, um die Entwicklung der Gehälter und andere Kosten seit 2001 abzubilden. Im Extremfall sind es Rund 70€ pro Monat mehr (10h-Vertrag mit Elterneinkommen über 6100€/Monat). Ich stehe dafür ein, dass dies vertretbar ist.
      Beste Grüße
      Raoul Schramm

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Raoul Schramm

Kontakt

ist seit der Kommunalwahl 2014 Mitglied der Gemeindevertretung Kleinmachnow. Im Juni 2015 wurde er zum wahrscheinlich jüngsten ersten Vorsitzender eines Landesverbandes der Piraten gewählt und somit für ein Jahr "Chef" der Piraten Brandenburg. Sein Engagement innerhalb der Piratenpartei begann bereits 2011 im Zuge der Abgeordnetenhaus-Wahl von Berlin. Im Jahr 2013 schloss er am Babelsberger Filmgymnasium mit dem Abitur ab und studiert heute an der Universität Potsdam Wirtschaftsinformatik.

Suche

in

Nächste Sitzungen

  • 14.01.2019, 2019 17:00:Regionalausschuss
  • 21.01.2019, 2019 17:00:Bauausschuss
  • 22.01.2019, 2019 18:00:Ausschuss für Schule, Kultur und Soziales
  • 23.01.2019, 2019 17:00:Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Ordnungsangelegenheiten
  • 24.01.2019, 2019 17:30:Finanzausschuss
    Next »

Letzte Kommentare

"Verkehrskonzept erhält auch im Verkehrsausschuss die Empfehlung | Bericht UVO 14.11.2018" von @raoulschramm bit.ly/2K4YgCn pic.twitter.com/n8mTs7x3Qh

Vor etwa einem Monat von Raoul Schramms Twitter via WP In