Junge Energiesparer in Kleinmachnow | Bericht der GV 23.02.2017

Kleinmachnow: Schleuse Kleinmachnow inkl. Schleusnerbude auf der Schleusenplanie zwischen Süd- und Mittelkammer (von W; Teltowkanal, 1906 von Kaiser Wilhelm II. eingeweiht)

Mit gleich zwei Preisen in Energiesparwettbewerben haben Kleinmachnows Schüler einen guten Beitrag geleistet. Die Freie Waldorfschule hat den Titel Energiesparmeister des Bundesumweltministeriums bekommen und die 8te-Klasse der Maxim-Gorcki-Gesamtschule hat in der Region einen Preis bei der Mission Energie sparen der EMB erhalten. Das teilte der Bürgermeister Michael Grubert gestern in der Sitzung der Gemeindevertretung mit.

Weiterhin wurde über die Abgabe des Breitbandausbaus an den Landkreis (Potsdam-Mittelmark) positiv entschieden. Hier sollen Synergieeffekte genutzt werden und eine einheitliche Planung über das Kreisgebiet erfolgen.

Im weiteren Verlauf wurde die Errichtung bzw. Erneuerung des Parkplatzes für das Freibad Kiebitzberge entschieden. Die neue Planung sieht mehr Parkplätze und eine bessere Begrünung des Platzes vor. Der Antrag wurde angenommen.

Hitzig wurde die Debatte als es um das Bauvorhaben Neue Hakeburg ging. Hier herrschte viel Diskussionsbedarf. Das Bebauungsplanverfahren ist mittlerweile recht unstrittig, jedoch tat die Konzeption des neuen städtebaulichen Vertrages ihr übriges. Viele Fallstricke wurden durch die Gemeindevertreter entdeckt und aufgezeigt. So zum Beispiel die fehlende Übertragung an Folgeeigentümer oder die fortlaufende Instandhaltung der Burg. Letztendlich gingen beide Beschlussvorlagen durch.

Fast zum Schluss kam dann unser Antrag zu einem Familienzentrum in Kleinmachnow zur Debatte. Er wurde in den Ausschuss für Schule, Kultur und Soziales verwiesen, wo er fachlich diskutiert wird. Der Wunsch nach einem Familienzentrum für junge Familien und werdende Mütter ist ohnehin vorhanden. Bei den Vorschlägen zum Bürgerhaushalt wurde ein Familienzentrum gefordert.

Mit freundlichen Grüßen

Raoul Schramm


Den Bericht von Andreas Schramm (Zuhörer und Sachkundiger Bürger) finden Sie hier.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Raoul Schramm

Kontakt

war Mitglied der Gemeindevertretung Kleinmachnow (2014-2019). Im Juni 2015 wurde er zum wahrscheinlich jüngsten ersten Vorsitzender eines Landesverbandes der Piraten gewählt und somit für ein Jahr "Chef" der Piraten Brandenburg. Sein Engagement innerhalb der Piratenpartei begann bereits 2011 im Zuge der Abgeordnetenhaus-Wahl von Berlin. Im Jahr 2013 schloss er am Babelsberger Filmgymnasium mit dem Abitur ab und studiert heute an der Universität Potsdam Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation..

Suche

in

Letzte Kommentare