09.November – kein Tag wie jeder andere

Am 09. November 2016 jährt sich zum 27.Mal der Fall der Mauer. Da der Fall der Mauer im Alltag immer mehr aus dem Bewusstsein vieler Menschen verschwindet, wurde dieses Ereignis in Kleinmachnow mit der Aufstellung zweier historischer Mauerteile gedacht. Rund 50 Menschen, darunter vieler Kommunalpolitiker, Menschen aus der Kleinmachnower Verwaltung wie aber auch Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Kleinmachnow versammelten sich an der Karl-Marx-Straße gegenüber dem Gedenkstein für die Maueropfer. Dort wurde das erste Mauerteil enthüllt. Das zweite Mauerteil ist am Zehlendorfer Damm zu finden, ebenfalls an der Grenze zu Berlin. Bürgermeister Grubert wies in seiner Ansprache darauf hin, dass der 09.November ein Freudentag sei. Anschließend konnten Kleinmachnower/Berliner am Mikrofon  ihre Erinnerung an den Mauerfall schildern. Insgesamt ein würdiges Gedenken an den Mauerfall.
 
Andreas Schramm
whatsapp-image-2016-11-09-at-16-39-22 whatsapp-image-2016-11-09-at-16-39-25

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Andreas Schramm

Kontakt

ist seit der Kommunalwahl 2014 Sachkundiger Einwohner in verschiedenen Ausschüssen der Gemeinde Kleinmachnow sowie Vorsitzender des Regionalvorstandes Westbrandenburg der Piraten (mit Unterbrechung für Arbeit im Landesvorstand). Zudem ist er als Rechtsanwalt in Potsdam und Umgebung tätig.

Suche

in

Letzte Kommentare