Kleinmachnow für die Stammbahn | Bericht UVO vom 24.02.2016

Stammbahn

In der vergangenen Sitzung des Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Ordnungsangelegenheiten sollte es wieder um die Stammbahn gehen. Diesmal gab es eine Vorlage der Grünen, die die Stammbahn vehement fordern. Die eingebrachte Vorlage sah vor, dass sich der Bürgermeister für die Stammbahn einsetzen solle. Das diese simple Forderung inhaltlich nicht sonderlich ergiebig ist, sahen die Mehrheit der Anwesend ähnlich wie ich. Nach einer neu-formulierten Fassung gibt es jetzt konkretisierte Forderungen. Kleinmachnow setzt sich für den Ausbau der Stammbahn ein (ohne Priorisierung gegenüber der Friedhofsbahn) und fordert den Ausbau unter Inbetrachtnahme der örtlichen Gegebenheiten, daher könnte damit auch der Weg für eine Hochbahn-Trasse möglich werden. Der Ausbau als Hochbahn würde die Kreuzung im Bereich des Adam-Kuckhof-Platz deutlich verbessern. Nichtsdestotrotz bleibt die Stammbahn eine Zukunftsvision.

Im Rathaus brennt die Luft

Zumindest im Sommer heizt sich das Rathaus immer sehr auf und besonders seit dem letzten Sommer ist klar, dass hier langfristige Änderungen notwendig sein werden. Dazu wurden bereits in der letzten Ausschusssitzung erarbeitete Konzepte vorgestellt. Leider sind diese durch die rasante Entwicklung der Technik mittlerweile nur noch bedingt aussagekräftig. Die Verwaltung wird jedoch aktualisierte Unterlagen ausarbeiten. Geplant ist es bis zu 1Mio€ in den Rathausausbau zu stecken. Die Intention der Verwaltung wurde von allen Fraktionen geteilt.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Raoul Schramm

Kontakt

war Mitglied der Gemeindevertretung Kleinmachnow (2014-2019). Im Juni 2015 wurde er zum wahrscheinlich jüngsten ersten Vorsitzender eines Landesverbandes der Piraten gewählt und somit für ein Jahr "Chef" der Piraten Brandenburg. Sein Engagement innerhalb der Piratenpartei begann bereits 2011 im Zuge der Abgeordnetenhaus-Wahl von Berlin. Im Jahr 2013 schloss er am Babelsberger Filmgymnasium mit dem Abitur ab und studiert heute an der Universität Potsdam Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation..

Suche

in

Letzte Kommentare